Westturm Ostflügel Arkaden Nordportal Pagenhaus Westflügel Nordflügeldach Wachthaus Ostturm

Presse | Neue Kurzone gewinnt vierfach an Platz

Neue Kurzone gewinnt vierfach an Platz

Kinder

Mehrere hundert Dürkheimer haben am Samstagabend gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt die neue Kurzone nach gut siebenmonatiger Bauzeit eingeweiht. Dabei wurde das neu gegliederte Areal vor der Kirche St. Ludwig offiziell auf „Ludwigsplatz“ getauft, anschließend wurden die beiden neuen Brunnen auf dem neu gestalteten Schlossplatz nacheinander in Betrieb genommen. In das größte Bauprojekt dieses Jahres, zu dem auch der Umbau der unteren Kurgartenstraße beziehungsweise die Renovierung der Fußgängerzone gehörten, hat die Stadt nach vorläufiger Rechnung 1,55 Millionen Euro investiert, davon aber nur 644.000 Euro aus eigener Tasche.

Einwurf

Bürgermeister Wolfgang Lutz bekannte sich in seiner Ansprache vor dem Kirchenportal ins-besondere zu seiner Begeisterung über die Veränderung am Ludwigsplatz, wo das Straßenschild enthüllt wurde: „Ein richtiges Schmuckstück mit guten Proportionen“, das den „Erlebnisbereich Kurpark mit dem Erlebnisbereich Innenstadt in hervorragender Weise verbindet“, meinte Lutz, der von der „Entdeckung des Jahrhunderts“ für die Stadt sprach.



Der Schlossplatz - „hochwertig ausgestaltet und repräsentativ“ - mache seinem Namen jetzt alle Ehre, so Lutz weiter, der allen Beteiligten - Bau- und Lieferfirmen, Bauausschuss und Stadtrat, Bauamt und Planungsbüros - „ein großes Kompliment“ aussprach. „Wir haben ein enormes städtebauliches Potential voll ausgeschöpft und einen ehemals vernachlässigten Bereich gestalterisch und funktional enorm aufgewertet.“

Für die Anlieger und Nachbarn sei es allerdings „eine harte Zeit“ gewesen, räumte der Bürgermeister ein, der noch einmal auf einige Gründe dafür einging, warum „die Bauarbeiten nicht so schnell wie gewünscht“ vorangegangen seien: Sechs Wochen winterliche Zwangspause, „Überraschungen“ im Untergrund wie die Überreste einer Tankstelle, Erneuerungen von mehr als 70 Hausanschlüssen und Leitungen von Gas, Wasser und Kanal.



Auf die vorläufig errechneten Gesamtkosten von 1,55 Millionen Euro gab es 60 Prozent Zu-schüsse von Bund und Land. Zu den beiden Brunnen, die gemeinsam 220.000 Euro kosteten, spendeten VR- und Spielbank zusammen 100.000 Euro.


Peter Spengler 28. August 2006 Fotos Claudia Franke

Quelle: Die Rheipfalz (26.8.2006)

 

Zum Seitenbeginn Zum Seitenbeginn Diese Seite drucken Diese Seite drucken

www.rittmannsperger.de

Rittmannsperger Architekten GmbH
Ludwigshöhstraße 9
64285 Darmstadt

Fon: (06151) 96 80 0
Fax: (06151) 96 80 12
E-Mail: info-DA@rittmannsperger.de
Rittmannsperger + Partner
Lutherstraße 5
99084 Erfurt

Fon: (0361) 56 937 0
Fax: (0361) 56 937 12
E-Mail: info-EF@rittmannsperger.de