GILLA RITTMANNSPERGER

Rittmannsperger Architekten trauert um die Mitgründerin unseres Büro Gilla Rittmannsperger, die am 26.08.2021 verstorben ist.

Gilla Rittmannsperger wurde am 14.05.1943 in Darmstadt geboren und wuchs in Mittel- und Nordhessen auf. Sie machte in Grünberg 1962 Abitur und ging im Anschluss zum Studium der Innenarchitektur nach Mainz. Sie wechselte 2 Jahre später nach Darmstadt zum Architekturstudium. Während der Studienzeit bearbeitete sie gemeinsam mit ihrem späteren Mann erste kleine Architekturprojekte. Wie zum Beispiel die Neugestaltung des damaligen City Kinos in Darmstadt.

1969 gründeten sie ihr Architekturbüro, das heute seit nun 52 Jahren besteht.

Gilla Rittmannsperger hat im Büro die Bearbeitung von vielen Architekturprojekten übernommen und dabei viele Innenräume entworfen und gestaltet. So zum Beispiel beim Hotel Jagdschloss Kranichstein, bei der Sanierung des Arheilger Löwen, beim Pretlackschen Gartenhaus im Herrngarten und bei der Sanierung von Schloss Stolberg im Harz. Das Projekt, das sie vielleicht mit am besten charakterisiert, ist die Gestaltung der Innenräume des Herrenhauses in Burg Gemünden. Klassisch modern, reduziert, natürlich, mit Farbe, aber nicht zuviel. Menschlichem Maßstab angemessene Räume schaffend. Einladend und mühelos.

Gilla Rittmannsperger hat lange gearbeitet. Sie ist erst mit 70 Jahren 2013 in Rente gegangen.

Gilla Rittmannsperger war eine leidenschaftliche Architektin und ein sehr lieber Mensch, die feine Seele des Büros in den vielen Jahren von 1969 bis 2013

Wir vermissen sie sehr und werden ihr Werk in lebendiger Erinnerung halten

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Geschäftsleitung und ihr Sohn Hans Rittmannsperger